agilean in Ihren Projekten

Flexibel anwendbar, stabil erfolgreich

agilean lässt sich in den unterschiedlichsten Arten von F&E-Projekten anwenden - nicht nur komplett neu aufgesetzte, sondern auch schon laufende mechatronische Projekte, für OEM-Projekte (Original Equipment Manufacturer) und ODM-Projekte (Original Design Manufacturer), Innovationsprojekte und F&E-Strategieprojekte. Selbst bei kritischen Situationen hilft agilean Ihren Teams, wichtige Projektergebnisse schnell und verlässlich zu liefern. Sie kommen wieder in den Flow, auch beim Firefighting.

Quick Start für das Set-up von agilean in Projekten

Der typische Ablauf

Das Aufsetzen von agilean-Projekten verläuft nach vier simplen Schritten: Projektassessment, Ausbildung, Set-up, Projektarbeit.
Der typische Ablauf eines agilean-Projekts beginnt mit einem Assessment Ihrer individuellen Situation, legt mit Ausbildungen den Grundstein der Kompetenz und wendet diese nach dem gemeinsamen Projektset-up dann erst mit Coachingbegleitung, dann eigenständig an. Diese vier Stufen bauen aufeinander auf und sichern Ihre firmeninterne Kompetenz, damit Sie schnell und erfolgreich eigenständig arbeiten können. So gelingen agilean Projekte verlässlich.

Der Ablauf des Projektassessments folgt Ihren speziellen Bedürfnissen. Im Projektassessment wird der agilean-Ansatz kurz vorgestellt. Danach wird eine kompakte Standortanalyse Ihres Projekts durchgeführt, inklusive Interviews aller Beteiligten, damit unsere Coaches und Coachinnen Ihre Situation bestmöglich verstehen. Ein abschließender Workshop skizziert Ihre Handlungsoptionen für die Zukunft. 

Je nach Größe Ihres agilean-Projekts empfiehlt sich die Ausbildung von agilean Coaches und Product Ownern sowie Mastern, die die Entwicklungsteams unterstützen. Mehr Informationen dazu finden Sie unter agilean Zertifikatslehrgänge. Das Zusammenspiel aus Lehrgängen und Coaching hat sich bewährt, damit Ihre Mitarbeiter/-innen genug Know-How haben, um selbstständig arbeiten zu können, aber dabei nicht auf sich allein gestellt sind. 

Beim Set-up werden gemeinsam mit dem gesamten Team die benötigten Boards aufgebaut, das Ergebniszenario entwickelt und auf dem Stage-Result-Board visualisiert. Unsere Coaches unterstützen Sie dabei mit ihrer Erfahrung und wertvollen Tipps. Ist der Startschuss gefallen, begleiten die Coaches Ihre Teams anfangs regelmäßig, dann punktuell - so wird gesichert, dass Sie selbstständig Ergebnisse liefern können und gleichzeitig den Support erhalten, den Sie benötigen. So entsteht fokussierte Handlungsenergie in den Teams.

Dann werden das Stage Result Board und das Sprint Task Bord aufgebaut, um die lang-, mittel- und kurzfristige Projektplanung abzubilden. Das Prinzip ist einfach: zwei Wochen ergeben einen Sprint, sechs Sprints eine Stage - also zwölf Wochen. Diese Zeit wird gemeinsam verplant. Jetzt beginnen die Teams mit der eigentlichen Projektarbeit und werden regelmäßig bei den Zeremonien, alle zwei und zwölf Wochen, sowie auf Anfrage gecoacht. Uns ist wichtig, dass Sie Ihre eigenen Erfolge sehen und messen können - und immer Unterstützung erhalten, wenn Sie sie brauchen.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Stage, also nach zwölf Wochen, gibt es ein erstes Resüme und Ihre Teams können ihre Ergebnisse für sich sprechen lassen. Um den weiteren Projektverlauf abzusichern, folgt nun ein zweiter Lehrgang, diesmal für agilean Product Owner. So wird auch Ihr Führungspersonal eingebunden und kann das agilean Projekt optimal unterstützen.

Nach diesen vier Schritten läuft Ihr agilean-Projekt - und Sie sehen die Ergebnisse sofort.

Überzeugt? Noch Fragen? Melden Sie sich bei uns. Gemeinsam finden wir einen Weg für Ihre Organisation, Ihr Projekt.