Die agilean-Didaktik

Fraktale Struktur - wie das Projekt, so der Lehrgang!

Die Akademie setzt das 70:20:10:10-Prinzip um. Das bedeutet: 10% der Zeit und des Aufwands werden für die Vermittlung von Wissen, beispielsweise in den Lehrgängen, benutzt. Dieses Wissen wird durch 20% Begleitung durch die Trainer/-innen und Coaches ergänzt, sowohl während der Lehrgänge als auch später, während eines punktuellen Coachings im Unternehmen. Den größten Anteil hat die praktische Umsetzung des Erlernten – 70%. Denn so wird Kompetenz aufgebaut und bei Ihnen persönlich verankert.

Das Besondere an agilean sind die zusätzlichen 10%, die Sie als Anwender/-in selbst generieren. Denn die tatsächliche Praxis Ihrer neu erworbenen Kompetenzen in Ihrer Organisation führt zu neuem Wissen, individuell an Ihre Situation und Ihre Erfahrung angepasst. Davon profitieren jedoch nicht nur die einzelnen Unternehmen, sondern alle agilean-Anwender/-innen. Denn in der agilean Akademie wird das komplette Fachwissen, etablierte Anwendungen wie neue Ansätze, zusammengefasst. Das ist Kompetenzaufbau bei agilean.

Agiles und leanes Lernen

Ein Gespräch der Corporate Learning Community

Im Oktober 2018 hat die Corporate Learning Community zum Gespräch über agiles und leanes Lernen eingeladen. Volkmar Langer von Colearn moderierte das Gespräch mit Heinz Erretkamps und Lydia Keldenich, agilean Senior Coachin und Vorstand der Thurn und Taxis Consulting AG. Sascha Parastandeh von Native Instruments GmbH berichtete aus seiner Erfahrung mit agilean-Lehrgängen. Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei der Corporate Learning Community für diese Gelegenheit! Mehr zur Erweiterung der Handlungskompetenzen im Arbeitsumfeld gibt es hier. Und zum Video geht es hier.